Alexander Expander, Friends and good Records

Mittwoch, 20. Juli 2011

Expand your Mind-FM 39 Back on Track








Hi Leute,

hier habe ich ein neues Mixtape für euch. Na freut ihr euch. Daran habe ich echt lange gearbeitet und stellt irgendwie mein Hadern und meine Einstellung zur elektronischen Musik in den letzten 1,5 Jahren dar, wo ja auch diese Seite hier brach lag. Eine Zeit in der ich oft gezögert habe und mich auch viel beschwert habe, dass mich nichts mehr kickt! 
aber nun bin ich ja langsam wieder da. So einiges habe ich gelernt die letzte Zeit,unter anderem dass jeder ein Hobby braucht. Musik und diese Seite hier, sind mein Hobby, meine Leidenschaft. 
Zum Tape: ein bunter Reigen, der sich da euch öffnet, etwas Party, etwas House und Techno. 
Habe ich für ein befreundetes MixtapeLabel gemacht, JOHR-GROOVE-RECORDS. 
Könnt ihr leider nicht kaufen, ist nur für Freunde. 
Also für EUCH!
habt Spass dabei!


Back on Track

Tracklist:

01 Nicolas Jaar - ^tre (Circus Company) 2011
02 Seuil & Dop – Prostitute (Eklo) 2011
03 Kink - E 79 (Ovum Recordings) 2010
04 Robag Wruhme - Blech Beulé (Circus Company) 2010
05 P’taah – Your Soul On Mine (Spencer Parker's A Gun For Hire Remix) (Street King) 2010
06 NUfrequency Feat. Ben Onono – Fallen Hero (Motor City Drum Ensemble Rmx) (Rebirth) 2009
07 Armando – Don't Take It (Let's Pet Puppies) 1993
08 Slow Hands – Rough Patch (Studio !K7) 2011
09 Dinosaur - Kiss me again (Sire) 1978
10 Bush Tetras - Snakes Crawl (99 Records) 1980
11 Matthias Tanzmann – Chano (Moon Harbour Rec) 2009
12 Justin Martin & Ardalan – Mr. Spock (Dirtybird) 2010
13 The XX - VCR (Four Tet Remix) (Young Turks) 2010
14 Henrik Schwarz / Âme / Dixon - Berlin - Karlsruhe Express (Live Version) 
15 Kris Wadsworth - It's Time (Get Physical) 2010
16 Mount Kimbie – Carbonated (Hotflush Recordings) 2011
17 Donnacha Costello - It's What We Do (KiNK & Neville Watson Rework) (Pokerflat) 2010
18 Toby Tobias - Macasu (Motor City Drum Ensemble Loft Party Remix) (Late Night Audio) 2010
19 Baker(s) Dozen – Piano Lessons (Full Piano Workout) (Foot & Mouth) 2010
20 Al Usher - Lullaby For Robert (Prins Thomas Diskomiks) (Internasjonal) 2009
21 Nicolas Jaar –Can't See What Is Burning There (Studio !K7) 2011
22 Feist – One Evening (Polydor) 2004
23 Donna Lewis - I love you always forever (Curtis Vodka Balearic Remix)

mixed by Alexander Expander 
april 2011@Expanderstudios Berlin

Montag, 18. Juli 2011

Jamie XX - Far Nearer



Numbers - NMBRS 10


Neues von "The XX" Mastermind Jamie XX.
Nach Remixen von Adele und Gill Scott-Heron erscheint nun endlich seine erste Single auf dem Dubstep Label, Numbers.
"Far Nearer", ist sehr "Uk Funky", verzückt uns mit einem sommerlichen Grooves und ebenfalls mit einer Stelldrum. Dazu schwebt ein einfaches Vocal Sample in einem Nebel aus zögerlich verschwommenen Akkorden.
Die B Seite, "Beat For" ist hingegen eher im Post-Rave zu Hause, gewürzt mit etwas Dupstep. Hier treffen pumpende House Akkorde auf gedämpftes Gemurmel, bevor das RaveSignal ruft.
Thank you Jamie!



Mittwoch, 13. Juli 2011

Terranova feat. Khan - Take My Hand


Na endlich mal wieder etwas neues von Terranova!
Das ist hier der Teaser vom bald erscheinenden Album "Hotel Amour".
Erscheint wohl auf Kompakt im August 2011. So gewinnt endlich mal wieder Kompakt einen guten Akt und Studio !k7 verliert einen. 
Und das was ihr hier seht, mach eindeutig Lust auf mehr!
Stilprägendes Element, ist hier der Rhythmus, erzeugt durch Steel Drums.
"Take my Hand" hat Fetisch für ein Tanzprojekt (The 80*81 findlings) produziert, welches aktuell an der Münchner Staatsoper aufgeführt wird. 
So etwas mag ich!

Dienstag, 12. Juli 2011

Wolfram feat. Haddaway - a Thing called Love


LabelPermanent Vacation / permvac082-1

Ganz ehrlich, ich weiss echt nicht ob ich schon wieder bereit bin, für eine weitere Dekade Haddaway. Dieser Typ hat schon in den Neunzigern, mit seinen Eurodance-Nummern und natürlich mit Nr 1 Hit, "What is Love" meine jungen zarten Ohren gequält.
Und nun holt ihn der Wiener, Wolfram zurück ins Rampenlicht und will uns nun einen weiteren Versuch 90's Revival bescheren. Toll.
Okay ich übergehe nun einfach mal die Originalversion (typische Synthiehooklines) und befasse mich gleich mit den Remixen.
Da hätten wir zum einen mal Legowelt, ganz typisch für sie, das Original einen New Wave - Italo- Einschlag zu verpassen, gut.
Und dann haben wir noch den Bulgaren Kink, der zwei Sachen beisteuert. Was soll ich schreiben? Knaller!
Mann, ich liebe im Moment diesen Typen einfach! Alles was er macht, tut er richig geil abliefern. House, aber immer mit der nötigen Energie und immer mit einen Touch Old School House! Wie frisch aus der Musikbox in Chicago, 1987!
Und hier auch wieder, erstmal die Bassdrum kommen lassen, dann den Haddaway singen lassen, ne Basseline easy knarzen lassen, nen paar Claps und ne 808, und natürlich Breaks, damit der Track immer wieder auf der Tanzfläche knallen kann! Ist echt gut die Platte.  
Gut gemacht, alle!



Sonntag, 10. Juli 2011

Pional - Last House on the left


Permanent Vacation / permvac081-1

 

Der junge Spanier Miguel Barros alias Pional hat nach nur 3 Releases einen imposanten Eindruck hinterlassen. Von John Talabot endeckt folgt er ihm nun auch zu Permanent Vacation. Und diese EP überzeugt mich voll und ganz. Seine Mischung aus Krautrock und spährischer Elektronik macht Lust auf mehr. Nie zu schnell, nie zu druckvoll, immer ein toller Aufbau bis sich dein Herz öffnet. 

Alabama Dice erinnert an das letzte grosse Album von Caribou und Into a Trap, entwickelt seine eigene melancholische Seite bis daraus schönste Popmusik entsteht.

Wunderbar und mehr als nur empfehlenswert!  




Samstag, 9. Juli 2011

Wesseltoft Schwarz - Duo


Ich denke Henrik Schwarz muss ich hier niemandem mehr vorstellen. Der Berliner Houseproduzent hat schon immer viel für Jazzmusik übrig gehabt. Dies beweisen eindrucksvoll, seine letzten Produktionen die immer mit seiner prägnanten Bassdrum daherkommen. Und vor allem seine Remixe die er von James Brown oder den Jackson Five anfertigte.


Nun hat er sich mit der norwegischen Jazzlegende Buge Wesseltoft zusammengetan.
Der Pianist, der sich 1997 mit dem Projekt "New Conception of Jazz" einen Namen machte, schloss in seiner Arbeite die Elektronik nie ganz aus.
Er machte mit François Kevorkian House und mit Laurent Garnier Techno.
Kreativer Stillstand oder eine Festlegung auf einen Musikstil waren bei ihm nie Optionen.
Auf DUO erschaffen die beiden etwas vollkommen organisches, das niemals seinen improvisierten "Live"Charakter verliert.
Während Buge die musikalische Federführung am Klavier übernimmt, greift Henrik diese Phrasen auf, sampelt sie, überführt sie in elektronische Musik. Die Bassdrum bleibt aber diesmal etwas aussen vor, der Jazzanteil überwiegt eindeutig.
Dass dies hervorragend funktioniert bewiesen sie schon bei der RedBullMusicAcademy in London 2010.
Henrik muss keine Leute mehr zum Tanzen bringen und trotzdem besitzt dieser Sound auch vor sitzenden Publikum ein hohes energetisches Level.





Dass die Fusion zwischen Jazz und elektronischer Musik nicht zu Lasten des einen oder anderen gehen muss, zeigt uns DUO sehr schön.
Für den Jazz bedeutet dies, dass er den zeitgenössischen Glanz der Elektronik aufnimmt, die Elektronik gewinnt zugleich an der Spontanität der Jazzmusik. Eine Art Jamsession, in der die einzelnen Elemente, wie der Schwarzsche Rhythmus und die Klavierimprovisiationen von Wesseltoft umeinander "tänzeln"

Ich denke dass Anhänger beider Genres fasziniert von dieser Arbeit sind.
Sehr erstaunlich wie offen und zugänglich das gesamte Album auch für Leute ist, die sonst nicht viel für Jazzmusik übrig haben.


Kauftip!
erschienen bei Jazzland

Und hier noch meine beiden persönlich schönsten Auszüge aus DUO.




Freitag, 8. Juli 2011

Expand your Mind-FM 38 a Berlin Fashion Week Mix













So Leute, Berlin tobt wieder. Irgendwie bin ich ja auch froh, das Wetter spielt mit und Berlin ist wieder etwas internationaler geworden....
Aktuell hat mir heute Berlin Mitte sehr gefallen, welche zur Bread&Butter Fashion Night geglänzt hat.  Berlin Mitte wie vor 8 Jahren. An jeder Ecke eine Party und Musik auf der Strasse. Für die anliegenden Modeläden war dies sicherlich auch sehr spannend. Bestimmt wird dieses Event nächsten Sommer weitergeführt. 
Nun zu meinem Mix: Den habe ich für einen tollen Schweden gemacht, der einen netten schönen Mix in seinem Laden laufen lassen wollte. Hoffentlich hat dies funktioniert. 
Playlist gibt es diesmal mal nicht, weil ich live aufgenommen habe und nicht im Expanderstudio.
viel Spass, ihr Lieben.


Alexander Expander





Mittwoch, 15. Juni 2011

Expand your Mind-FM 37 The light-hearted Issue






Tara!
Da bin ich wieder! Das hättet ihr nicht mehr gedacht wah? Naja wahrscheinlich schreibe ich vielleicht wieder erstmal für mich selbst. Aber ich bin jetzt wieder öfter hier. Eigentlich war ich auch nie weg, ich musste mich wahrscheinlich nur sammeln.... und erkennen dass ein Hobby mit Musike doch was feines ist. So, nun aber viel Spass mit Numero 37. Ick freu ma dass ihr da seid. Gehts euch eigentlich gut?


Playlist

01 Phoenix - Rome (Neighbours With Devendra Banhart) (V2 Rec) 2010
02 Bibio - Saint Christopher (Warp Rec) 2011
03 Scuba - So You Think You're Special (Joe Remix) (Hotflush Rec) 2010
04 Greg Paulus - Suchashame (Soul Clap Remix) (Double Standart Rec) 2011
05 Roman Flügel - Lovedancing (Live at Robert Johnson) 2011
06 Solomun – Love Recycled 2 (2DIY4) 2011
07 Laid Back vs. Soul Clap - Bakerman (Soul Clap Edit) (Brother Music) 2011
08 MGMT - Congratulations (Erol Alkan Remix) (Columbia) 2011
09 Benjamin Sun – Salty Tears (Voyeurhythm) 2010
10 Oliver $ – Doin' Ya Thang (Play it Down) 2011
11 Masters at Work - Lood feat Donell Rush 8Shout N Out MAW) 1996
12 Trickski - Wilderness (Soulphiction Re-Rub) (Suol) 2011
13 DJ T - City Life feat Cari Golden (Get Physical Music) 2011
14 Guti - All the Girls (Desolat) 2011
15 Kink - Leko (Burek) 2011
16 Robag Wruhme - Prognosen Bomm (Pampa) 2011
17 Moby – Go (Woodstick Mix) (Instinct Records) 1991

euer Alexander Expander